Konfirmation - Mündig werden im Glauben

Um das 14. Lebensjahr herum verändert sich viel. Kinder werden zu jungen Erwachsenen, gewinnen an Selbstständigkeit, stellen sich selbst und ihrer Umwelt neue Fragen. Mündigkeit lässt sich nicht an ein Datum binden. Dennoch ist es gut, einen Anlass zu haben, sich auf das Erwachsenwerden vorzubereiten, kompetente Gesprächspartner zu finden und eine Gruppe, in der man sich wohlfühlt. Die Konfirmandenzeit bietet genau das: Einen Grundkurs Glauben, ehrliche Auseinandersetzung mit sich selbst und anderen in einer Gruppe und am Ende ein großes Fest in der Kirche, die Konfirmation. In der Regel beginnt die Konfirmandenzeit mit dem 7. Schuljahr und dauert zwei Jahre. Die Taufe ist keine Bedingung für die Aufnahme des Konfirmandenunterrichts; sie kann jederzeit gefeiert werde, bis einschließlich zum Konfirmationsgottesdienst selbst.

Seit einem halben Jahrtausend führt unsere Gemeinde junge Christen zur Konfirmation. Alljährlich am Sonntag Kantate im Mai laden wir die Jubiläumskonfirmanden in den Gottesdienst und in das Gemeindehaus ein, um ein Wiedersehen zu feiern, Geschichten zu hören und in alten Konfirmationsbüchern zu schmökern.

Die Jubiläumskonfirmanden von 1963 und Pfarrer Kühne beim Erforschen alter Kirchenbücher im Jahr 2013.

TERMINE & ANSPRECHPARTNER

Der Konfirmandenunterricht findet für beide Jahrgänge in einer gemeinsamen Gruppe statt, die sich jeden Donnerstag (außer in den Schulferien) um 17.30 Uhr im Gemeindehaus trifft.

Ansprechpartner ist Pfarrer Hagen Kühne.

Hier findet Ihr die aktuelle Liste für das Kirchdienst-Praktikum

Pfarrer Hagen Kühne