Dass Gott uns Gnade schenkt

In der Einladung zum ersten Gebetsabend in unserer Gemeinde am 17.04.1996 lautete der letzte Satz der Einladung: „Beten Sie mit, dass Gott uns Gnade zu solchen Abenden schenkt.“
Nun sind schon über 18 Jahre vergangen und wir treffen uns immer noch vierzehntägig als Gebetskreis in unserer Gemeinde.
Gott hat Gnade geschenkt und darüber sei ihm Ehre, und Dank unserem Herren Jesus, dass er auch für uns, wie für Petrus damals, gebetet hat und es auch weiter tut, dass unser Glaube nicht aufhöre. Weil er uns auch geboten hat wach zu sein und zu beten, tun wir das an den Gebetsabenden und beten für Gemeindeanliegen, weltweite Anliegen, für Menschen in Not und Verfolgung und für persönliche Anliegen.

Durch eine am Anfang  gehaltene Andacht wird immer wieder deutlich, dass die Liebe Gottes uns trägt und wir aus seiner Fülle leben dürfen.
Gott selber ist es, der durch unser Gebet im Verborgenen und öffentlich handelt, und tut, was sonst nicht passiert wäre. So haben wir dieses Vertrauen zu ihm, dass unser Gebet nicht ungehört verhallt.
Wer diesen wichtigen doch so unscheinbaren Dienst des Gebetes mit übernehmen möchte, ist herzlich eingeladen.

KONTAKT & ANSPRECHPARTNER

Der Gebetskreis trifft sich vierzehntägig. Die Termine entnehmen Sie bitte der Terminübersicht im aktuellen Gemeindebrief.

Ansprechpartner ist Rudi Prill.

Die Einladung zum allerersten Gebetsabend von 1997 drückt das Selbstverständnis dieses Kreises aus (zum Vergrößern anklicken)